Cooperation is always better than conflict

English version below.

Eigentlich hätte ich schon viel öfter was posten können, aber wie es ja so oft ist, fehlt die Zeit oder der Elan. Jetzt ist er aber hier und ich bin gerade hoch motiviert meine Gedanken mit euch zu teilen!

Gestern war ich mit einem Freund zu einem Seminar über biologischen Pflanzenschutz, Mulchen und Kompostierung am Gut Zichtau, nördlich von Magdeburg.

Es gab mehrere Themenbereiche, unter anderem auch eine Rednerin, die einen kleinen Permakulturhof in der Nähe betreibt und eine Diashow ihres Hofes gezeigt hat. Dort ist mir klar geworden, dass sehr viele Projekte die sich auf ein nachhaltiges Leben konzentrieren, oft eher vor sich hin vegetieren, als am Aufblühen sind. Woran liegt das?

Der Drang loszulegen, sich Land zu kaufen und als Selbstversorger o.ä. zu versuchen ist stark. Wir Menschen sind so gepolt, dass wir gleich loslegen wollen, endlich die Vorstellungen und Träume in die Tat umsetzen wollen.

Dies mag auch in vielen Ländern der Erde möglich sein, in Ländern, die wenig gesetzliche Einschränkungen haben, wenig Kontrollen. Aber wir in Europa und gerade in Deutschland haben den Fluch und den Segen zugleich, den Vorschriften, Richtlinien und Gesetze mit sich bringen.

Gerade in der Permakultur soll man mit den Gegebenheiten vor Ort arbeiten und nicht gegen sie ankämpfen. Dazu zählt nicht nur Wetter, Boden und Vegetation, sondern ebenso das Politische System und die Gesetzeslage! Es ist vergebene Liebesmüh diese zu ignorieren oder gegen sie anzukämpfen… zumindest am Anfang eines Projektes. Sepp Holzer würde mir da jetzt bestimmt vehement wiedersprechen, aber ich denke, die gegebenen Bedingungen zu akzeptieren und mit ihnen zu Arbeiten anstelle gegen sie, ist eines der zentralen Elemente der Permakultur! Wenn man dann gesetzt ist, stark genug, resillient genug ist, dann kann man anfangen das System an sich zu verändern, um lebensfreundlichere Strukturen erschaffen.

Kooperation ist immer besser als Konflikte! Auch wenn es bedeutet sich erstmal in ein Bürokratisches System zu zwängen. Lasst es uns dann aber von innen heraus sprengen, anstelle von außen gegen Wände zu laufen!

Es ist unsere Entscheidung aus den Steinen die auf unserem Weg liegen eine Mauer oder eine Brücke zu bauen!

Namaste!

Image

I realized yesterday one of the key-sentences of permaculture! A friend and me went to a seminar of biological composting and mulching, where a women talked about her permaculture-small-scale-farm. All the pictures she showed were kind of looking… scrappy. It’s maybe not the right word for it, but I cannot even describe the feeling in german. Anyway, the fact, that a lot of projects, where people want to live sustainable are  more creeping along their way, than really flourishing. Why is it like this? I think it’s normal for humans to have the feeling of starting right now with things. Specially when they realize, that their current life isn’t the best, they want to immediately buy some land and start to be self-sufficient.

Its ok, when your living in a country where are not that much laws and rules, but in Europe, specially in Germany we have a complete different frame. Every permaculture-designer will tell you to adapt to your environment instead of fighting against it, right? So is it just attached to your soil? To your climate and vegetation? No! You also have to figure out, to life in the law-framework of the place your in. At least in the beginning! When your settled, when your resilient enough you can start to change it from the inside, instead of running against a wall! And that’s happening when you’re trying to fight the bureaucracy. (well Sepp Holzer wouldn’t agree with that, but he was already implemented at his place) But planning first carefully and doing then, its more importand!

There are so much options to work together with the authority, even if it means to press yourself in the cage of laws and rules. But at the same time you create trust and options of founding and support. After a while, when your strong enough you can start to change, to talk, to convince.

Cooperation is always better than conflict!

It’s our choice to build a wall or a bridge out of the stones in our way!

Namaste!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s